Galerie

Eindrücke der Ausstellung

REBELDES erstreckt sich über weite Teile des Museo de la Memoria y los Derechos Humanos (Museum für Erinnerung und Menschenrechte).
Blick in den Hauptausstellungsraum „Galería de la Memoria“ mit den Werken von MATERNAL FANTASIES (links) und Annegret Soltau. | Fotos: Carla Motto
Werke von Cheril Linett (links) und Justyna Koeke

REBELDES vereint Workshops, Talks, künstlerische Aktionen, Performances und bis dato unveröffentlichte Werke von 16 Künstlerinnen* und zwei Kollektiven aus Chile und Deutschland. Es ist nicht nur eine Ausstellung, sondern gleichzeitig Experimentierraum und Plattform für Dialog und gegenseitige Inspiration.

Von links: Joséphine Sagna, Justyna Koeke, Astrid González
Bis dato wurden zahlreiche Talks für das Radioprogramm von Eugenia Vargas-Pereira realisiert.
Zwischen Museum und Straße findet sich das Werk von Janet Toro.
Auf dem Vorplatz des Museums können Besucher*innen die Werke von Julia Lübbecke und Eli Neira kennenlernen.

Workshop zu experimenteller Grafik

Über die verschiedenen Aspekte der Zusammenarbeit in der feministischen Praxis
18/07-19/07/2022
Foto: Stella Salinero

Feministische Bildung

Ein Blick in die Geschichte
18/06/2022
Das Rebellische in der feministischen Unterrichtspraxis, die Herausforderungen in unserem neoliberalen Gesellschaftssystem, die Wünsche der jungen Lehramtsstudentinnen* – das waren nur einige der Themen, über die in der Veranstaltung debattiert wurde. | Foto: Valeria Rojas

Kartographie feministischer Erinnerungen

Collage-Workshop mit dem Kollektiv Escuela de Arte Feminista
04/06/2022
Fotos: Sophia Firgau

Care-Arbeit und Mutterschaften in der zeitgenössischen Kunst

Im Dialog mit der Künstlerin Senoritaugarte und der Kuratorin Joselyne Contreras Cerda
18/05/2022

Führungen mit den Kuratorinnen

Im Laufe der Ausstellung fanden mehrere dialogische Führungen statt.
Foto: Sophia Firgau

Talk Textilpolitik

Mit den Costureras a toda Máquina
05/05/2022
Beatriz O´Brien, Direktorin der Costureras a toda Máquina und nationale Koordinatorin der Fashion Revolution, Rosario Aravena, Näherin und Mitglied von Costureras a toda Máquina und Mónica Salinero Rates, eine der Kuratorinnen von REBELDES. | Foto: Carla Motto

Kollektives Sticken als Erinnerungsarbeit

Treffen mit den Bordadoras por la Memoria aus Valparaíso und dem Kollektiv Sonoras
08/04/2022

Performance Ausencia / Presencia (Abwesenheit / Anwesenheit)

Mit Janet Toro und Coro Voces de la Rebeldía
14/04/2022

Performance-Festival

Mit dem Kollektiv Sonoras, Bárbara González Barrera, Eugenia Vargas-Pereira, Justyna Koeke, Borde Animala und Francisca Carvajal Pérez
25/03/2022

Eröffnung

17/03/2022
Zur Eröffnung von REBELDES kamen mehr als 150 Personen. Eugenia Vargas-Pereira lud die Gäste zur Teilnahme an ihrem Radioprogramm ein. Die deutsche Künstlerin Annegret Soltau aktivierte ihr Werk „Mit mir selbst #1975-2022“.
Foto: FES Chile
Foto: Magdalena Kallenberger

Feministische Dialoge

18/03/2022
Im Mittelpunkt von REBELDES steht der Dialog zwischen den Künstlerinnen* und Kuratorinnen. | Foto: Magdalena Kallenberger