Janet Toro

Performance-Carmin-Janet-Toro-2013
Janet Toro | Carmin

Bildende Künstlerin und Performance-Künstlerin

*1963, lebt und arbeitet in Santiago. Mit ihren radikalen Performances und Installationen thematisiert Janet Toro soziale Ungerechtigkeiten, die aus der Pinochet-Diktatur resultieren. Damit schafft sie kritische Reflexionen und Räume des Widerstands. Bekannt wurde sie durch ihre Arbeit El cuerpo de la memoria, in der sie vierundfünfzig Tage lang neunzig Performances im Museo Nacional de Bellas Artes in Santiago durchführte, die sich mit der Gewalt in der Diktatur beschäftigten. Kurz darauf zog sie 1999 nach Deutschland, wo sie ihre Karriere als Performancekünstlerin fortsetzte, bevor sie 2014 nach Chile zurückkehrte. Ihre Arbeiten zeigte sie in zahlreichen Häusern in Chile und Deutschland, darunter im Museo de la Memoria y los Derechos Humanos in Santiago, im Hammer Museum in Los Angeles oder im Frauenmuseum Bonn.

janet-toro.com

Werk in REBELDES:
Ausencia / Presencia

Künstlerische Intervention in Form einer Installation im Eingangsbereich des Museums: Große, leere, schwarze Stühle deuten auf Abwesenheit hin. Die verlassenen Sitzmöbel werden am 14. April 2022 an der Straße am Museum in eine Performance eingebunden. Die Künstlerin lädt Frauen ein, die selbst oder in ihrem engsten Umfeld mit Mord- und Foltererfahrungen konfrontiert wurden, gemeinsam mit ihr auf die Straße zu gehen. Dadurch wird ein sensibler Raum für Reflexion und Begegnung eröffnet.